Kaufen Sie ihre

Eintrittskarte online

oder:

Theaterkarten@werkraumtheater.info

Liebe und Tod, Gut und Böse, Schein und Sein, Sehnsucht und Erfüllung. Zudem ist die eigentliche Botschaft der Geschichte nicht belanglos: Nicht Vorurteile und die vergänglichen, äußerlichen Dinge zählen im Leben. sondern das, was man die inneren Werte des Menschen nennt. Vor diesem Hintergrund wird auch verständlich, wie es möglich ist, dass ein pädagogisches Märchen aus dem 18. Jahrhundert, das sich mit der Oberflächlichkeit eines höfischen und märchenhaften Umfeld auseinandersetzt, in der postmodernen Welt große Erfolge feiern kann. Unsere Welt der youtube, Instagram, Facebook und Topmodelldarsteller schein ein Vacuum und ein Bedürfnis nach Fragen aufzuwerfen, die nach die eine tiefgründigere Beantwortung verlangen. Für aufmerksame Zuschauer und Eltern, die ihre Kinder mit zentralen Werten des memschlichen Lebens konfrontieren möchten, ist das Theaterstück „Die Schöne und das Tier“ ein anregender und gleichzeitig unterhaltsamer Stoff. Inhalt: Belle ist die jüngste Tochter von drei Töchtern eines reichen Kaufmanns. Der Kaufmann verliert seine Schiffe, als diese auf hoher See in einen Sturm geraten. Fortan führt die Familie ein Leben in Armut. Jahre später erfährt Belles Vater, dass eines seiner Schiffe unbeschädigt dem Sturm entkommen ist. Überglücklich macht er sich auf den Weg zum Hafen. Zuvor erkundigt er sich bei seinen Kindern, was er ihnen aus der Stadt mitbringen soll. Seine ältesten Töchter wünschen sich neue Kleider. Belle hingegen wünscht sich eine Rose, die er auf seinem Weg findet. Am Hafen stellt der Kaufmann fest, dass es sich bei dem heimgekehrten Schiff, nicht um eines seiner Schiffe handelt. Somit kann er für seine ältesten Töchter keine neuen Kleider kaufen. Auf dem Nachhauseweg kommt er an einem Schloss vorbei. Er entdeckt im Schlossgarten eine Rose, die er Belle mitbringen möchte. Doch als er die Rose pflückt, steht plötzlich ein Tier in Menschengestalt vor ihm. Das Tier ist über den Diebstahl erbost und es droht dem Kaufmann eine Bestrafung an. Die Kreatur sagt, dass der Dieb zwar heimkehren, aber er oder eines seiner Kinder, unverzüglich zum Schloss zurückkehren muss. Als Belle davon erfährt, fühlt sie sich schuldig und sie beschließt, an Stelle ihres Vaters zum Schloss zu gehen …
Werkraumtheater Walldorf
Kartenvorverkauf online: Theaterkarten@werkraumtheater.info Theaterkasse: öffnet jeweils 90 MInuten vor Beginn. BAG Spiel und Theater
frei nach einem Märchen von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont für das Werkraumtheater bearbeitet von Jasmin Rahimi-Laridjani